Weltumsegelung und Atlantische Reise - Europa

       

ERHALTE DU BITTE DIE SCHÖNHEIT UNSERER ERDE ERHALTE DU BITTE DIE


SCHÖNHEIT DER NATUR ERHALTE DU BITTE DIE SCHÖNHEIT

Bild Nr. 51

ATLANTISCHE REISE NACH SÜD- und NORDAMERIKA 1978-85

Europa - Irland Kinsale Harbour (Bandon River)
- Vormittag, Juli 1978

54 x 73 cm - gmalt Oktober 1991

Landschaft mit Feldmauern: Generationen irischer Bauern sammeln Steine und schichten sie zu Mauern, um ihre Felder beackern zukönnen. Der Wind bringt Staub und Samen. Hecken wachsen auf den Mauern.

Landschaft mit Burgruinen: Generationen irischer Bauern kämpfen, um sich von fremder Herrschaft zu befreien. Der Wind bringt salzige Feuchtigkeit vom Meer, die an den Zwingburgen zehrt. Aber nur langsam heilen die Wunden der Vergangenheit.

Westlich am Fluss hockt Fort James wie eine Laus. Spinnenbeinen ähnlich kleben die Bastionen von Fort Charles am östlichen Ufer. Das sind Ruinen englischer Festungen - schwarze Wunden von Raubtiertatzen.

Licht wirft der Himmel über das Land. Das irische Schicksal braucht soviel Licht.

ERHALTE DU BITTE DIE SCHÖNHEIT UNSERER ERDE ERHALTE DU BITTE DIE

SCHÖNHEIT DER NATUR ERHALTE DU BITTE DIE SCHÖNHEIT